Terrassenheizstrahler kaufen

Top 3 Gas-Terrassenheizstrahler im glasklaren Test
Finden Sie jetzt den besten & günstigsten Gas Terrassenstrahler

Gerade dann, wenn die Sommerabende wieder etwas kälter werden oder die kältere Jahreszeit wieder näher rückt, möchten Sie noch einmal die letzten Sonnenstrahlen auf Balkon und Terrasse oder im Garten genießen. Meist genügt es jedoch nicht, die dicken Winterpullis rauszuholen, um die kalten Glieder mit ausreichend Wärme zu versorgen. Eine gute Möglichkeit, für eine warme, angenehme Atmosphäre zu sorgen, stellen Gas Terrassenheizstrahler für den Outdoor Bereich dar. Je nach Baugröße können Terrassenstrahler flexibel, einfach und ohne weitere Umstände eingesetzt werden.

Gas Heizstrahler

Gas

TESTSIEGER
PLATZ 2
PLATZ 3
Enders Cosystand Elegance 9376 Terrassenstrahler Enders Polo 2.0 5460 Gasheizstrahler Activa Cheops 13600 Pyramidenheizer
Enders Cosystand Elegance 9376 Enders Polo 2.0 5460 Activa Cheops 13600 Pyramide
Testbericht
zum Angebot zum Angebot
Testbericht
zum Angebot zum Angebot
Testbericht
zum Angebot zum Angebot

Worin unterscheiden sich Gas Terrassenheizstrahler zu anderen?
Bei Gas Terrassenheizstrahlern, auch Terrassenstrahler oder Heizpilz genannt, handelt es sich um Heizstrahler, die vorrangig im Outdoor Bereich zu Einsatz kommen. Häufig können Gasheizstrahler im öffentlichen und gewerblichen Bereich angetroffen werden, beispielsweise in Restaurants mit Freisitz oder Biergärten. Im privaten Bereich eignen sie sich hervorragend für den Einsatz auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten. Als Energiequelle, die mittels Flüssiggas beheizt wird, sorgen sie im Außenbereich für eine angenehme Wärme. Wie bei einer Strahlenheizung wird die Wärme in Form von Strahlung abgegeben. Zu diesem Zweck erzeugt das Heiz- und Abstrahlelement im Terrassenstrahler Energie, die mittels hoher Temperatur gleichmäßig abgesendet wird. Funktionsweise und Nutzen

Wie der Name bereits erahnen lässt, werden Gas Terrassenheizstrahler mit Flüssiggas betrieben. Bevor der Heizstrahler zum Einsatz kommen kann, muss eine Gasflasche montiert werden. Dabei genügt es, gewöhnliche Gasflaschen mit einem Volumen von 5 oder 11 kg zu benutzen, die es in jedem gut sortierten Baumarkt frei zu kaufen gibt. Wurde alles ordnungsgemäß montiert, sorgt das Gas anschließend dafür, dass die Abstrahlelemente erhitzt werden. Erhitzt wird das sich im oberen Bereich befindende Abstrahlbauteil, dass die Wärme unmittelbar vom Strahler reflektiert. Infolgedessen wird Wärme ausgesendet, die Umgebung auf Balkon und Terrasse wird angenehm aufwärmt. Das Aufheizen geschieht recht schnell und kommt komplett ohne Strom aus, so dass ein langes Vorheizen nicht nötig ist. Nicht zuletzt aus diesem Grund eignen sich Heizstrahler perfekt für den Camping- und Outdoor-Bereich, aber auch für den stromsparenden Einsatz im eigenen Heim.


Wo werden Gas Heizstrahler eingesetzt?
Heizpilze können des Öfteren im Außenbereich von Restaurants und öffentlichen Lokalen angetroffen werden. Seitdem das Rauchen innerhalb von Gaststätten und andren öffentlichen Gebäuden gesetzlich verboten wurde, haben Heizpilze enorm an Zuwachs gewonnen. Auch Indoor-Räume und Werkstätten können mit gasbetrieben Heizstrahlern zielgerichtet erwärmt werden, ohne dabei die Lufttemperatur unnötig in die Höhe zu treiben und somit einen erhöhten Wärmeverlust zu riskieren. Desweiteren eignen sich Gasheizstrahler perfekt für den Einsatz beim Campen, im Garten, in Hobbyräumen, im Wintergarten, auf dem Balkon oder der Terrasse und sorgen dort auch im Herbst oder Winter für eine angenehm warme Umgebung.


Experten Tipps: Worauf Sie dringend achten sollten

Energieverbrauch
Heizstrahler stellen eine gute Alternative für strombetriebene Heizelemente dar. Nichts desto trotz kommt es häufig vor, dass viele gasbetriebenen Heizstrahler relativ viel Energie verbrauchen. Mit einer 11 kg Flasche Flüssiggas kommen die meisten Heizpilze lediglich 10 Stunden aus. Eine Alternative stellen neuere Öko-Heizpilze dar, bei denen Gasverbrauch und CO2-Ausstoß um rund 50 % gesenkt wurden. Ob Öko- oder Standard-Modell – Im Vergleich zu strombetriebenen Heizstrahlern lohnt sich eine Investition allemal, denn Heizstrahler mit Gasbetrieb schneiden hinsichtlich ihrer Jahresbilanz wesentlich besser ab. Sowohl Energieverbrauch als auch CO2-Emission können deutlich gesenkt werden, wenn langfristig auf technisch einwandfreie, geprüfte Heizstrahler zurückgegriffen wird.

Sicherheit
Einen weiteren wichtigen Aspekt stellt die Sicherheit dar. Entscheiden Sie sich dazu, sich einen Heizpilz anzuschaffen, achten Sie unbedingt darauf, dass sämtliche Ventile und Leitungen vom TÜV geprüft wurden. Achten Sie auch auf die Qualität der Gasflasche und führen Sie regelmäßige Kontrollen und gegebenenfalls Wartungsarbeiten durch. Ebenso wichtig ist ein das eigentliche Heizelement umgebende Schutzgitter, da sonst die Gefahr besteht, dass größere Gegenstände damit in Berührung kommen und in Brand gesetzt werden. Auch Kinder und Haustiere werden so von einem Kontakt geschützt, der ansonsten schwerwiegende Verletzungen nach sich ziehen könnte.

Bauart und Größe
Nicht zu missachten sind die Bauform und die Größe. Auf dem Markt existieren unendlich viele unterschiedliche Ausführungen, jedoch sollten Sie sich bereits im Voraus darüber im Klaren sein, wo, wie oft und wie lange Sie das Gerät benutzen möchten. Unterwegs, beispielsweise beim Campen, eignen sich kleine Geräte hervorragend, die wenig Platz in Anspruch nehmen und flexibel transportiert werden können. Für den Einsatz im Garten, auf dem heimischen Balkon oder der Terrasse eignen sich dagegen eher größere, schwerere Modelle, die zum einen über mehr Heizleistung verfügen und sich zum anderen stabil und fest einbauen lassen. Wesentlich ist auch die individuelle Bauform. Die meisten Heizstrahler eignen sich für das Aufstecken auf einer Gasflasche und gestalten sich recht unkompliziert im Handling. Abseits davon gibt es allerdings auch Heizstrahler, die mit einem extra Gehäuse für die Gasflasche ausgestattet sind, was die Handhabung jedoch unter Umständen etwas erschwert. Am elegantesten und komfortabelsten kommt wohl der klassische Heizpilz daher, der mit seiner schlanken Bauform für ein edles Ambiente sorgt.

Handhabung und Zündung
Der Gebrauch von Gasheizstrahlern benötigt keinerlei technisches Vorwissen. Zu Beginn muss lediglich die Gasflasche montiert werden und schon ist das Gerät einsatzbereit, insofern alle Sicherheitsmaßnahmen noch einmal ausführlich überprüft wurden. Gewöhnlicherweise sind gasbetriebene Heizstrahler mit einer elektronischen Zündung sowie einer Abschaltautomatik ausgestattet. Klassische Modelle müssen dagegen mithilfe von Grillanzündern oder Feuerhölzern für den Kamin entzündet werden. Moderne Alternativen, zum Beispiel Piezozündungen, gestalten sich in ihrer Handhabung allerdings wesentlich komfortabler. Der Heizstrahler selbst kann dabei durch eine bereits integrierte Zündung betätigt werden und bedarf keiner zusätzlichen Flamme von außen. Dieses System bringt desweiteren den Vorteil mit sich, dass die individuelle Wärmeentwicklung wesentlich schneller vonstatten geht. Wurde das Gerät einmal entzündet, kann die Temperatur anschließend in der Regel stufenlos geregelt werden.


Terrassenheizstrahler – Kosten, Pflege und Reinigung
Je nach Größe, Einsatzgebiet und Ausführung gibt es Gasheizstrahler bereits für kleines Geld. Kleinere Modelle, die sich in erster Linie für den flexiblen Gebrauch im Outdoor Bereich und beim Campen eignen, gibt es bereits ab günstigen 50 Euro. Besonders hochwertige, größere Strahler für den privaten Gebrauch kosten zwischen 100 und 300 Euro, spezielle Designer-Modelle schlagen dagegen schon einmal mit bis zu 2.500 Euro zu Buche. Die anschließend Pflege und Reinigung gestaltet sich einfach und schnell – Größere Kosten für Wartungsarbeiten fallen in der Regel nicht an. Gepflegt werden sollten in erster Linie die Oberfläche, die von Zeit zu Zeit mittels geeigneter Mittel von außen poliert werden sollte. Nur so kann garantiert werden, dass der Heizstrahler seine schöne, glänzende Optik erhält.

Schnell-Überblick

schnelle und konstante Versorgung mit Wärme
einfach zu handhaben
je nach Modell günstig in der Anschaffung
perfekt für den flexiblen Einsatz im Outdoor Bereich
gezielte Erzeugung und Steuerung von Wärme
unabhängig vom Stromnetz
bei richtiger Anwendung sicher und zuverlässig